Digitales Medienfestival für digitale Projekte

Wir ziehen dieses Jahr mit dem Medienfestival in den digitalen Raum und ihr könnt mit dabei sein! Vom 09. bis 15. November 2020 warten zahlreiche digitale Angebote zum anschauen und mitmachen auf euch!

Startschuss zum Festival bildet die feierliche Eröffnung am Montag um 18 Uhr, in der wir euch nicht nur herzlich zum Medienfestival begrüßen wollen, sondern auch die Tore zur virtuellen Ausstellung der Nominierten des diesjährigen Wettbewerbsjahres öffnen. Die Ausstellung steht dann noch bis Ende des Monats zum Erkunden bereit. Das könnt ihr entweder alleine oder mit einem Video, das euch führt. Welches der nominierten Projekte am Ende welchen Preis abräumt, erfahrt ihr am Samstag dem 14. November ab 18 Uhr im Livestream. Solltet ihr danach Fragen haben oder einfach wissen wollen, wie es Hinter den Kulissen des Wettbewerbs aussieht, dann seid am Sonntag beim Talk „Behind the Scenes – Deutscher Multimediapreis“ dabei. Euch interessiert vor allem unser Jahresthema „Bits und Bäume“, welches die Zusammenhänge von Digitalisierung und Nachhaltigkeit behandelt? Dann haben wir schon am Samstag ab 14 Uhr ein interessantes Panel für euch.

Zusätzlich zu den Wettbewerbs-Highlights erwartet euch eine Woche gespickt mit vielfältigen Workshops, Inputveranstaltungen und Mitmachaktionen. Neben 3D-Druck- und Lasercutter-Workshops könnt ihr 3D-Figuren in Blender erstellen lernen, euch mit sozialen Medien und Big Data auseinandersetzten, über faire IT sprechen und eure eigenen Geschichtenspiele mit Twine schreiben. Alle Gamingfans sollten das IndieGameForum nicht verpassen. Von Montag bis Freitag ab 20 Uhr werden euch mit Unterstützung der Indiestrolche auf ihrem Twitch-Kanal verschiedene Spiele und deren Entwickler*innen vorgestellt. Wenn ihr euch selbst ein bisschen austoben wollt, dann kommt auf den minetest4kids Survival-Server und ordnet die Bits und Bäume in Minetest neu.

Alle Angebote und weitere Informationen dazu findet ihr unter festival.mb21.de.

Das Festival wird gemeinsam vom Medienkulturzentrum Dresden und dem Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) organisiert. Wettbewerb und Medienfestival werden vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Stadt Dresden gefördert.