2017, Sonderkategorie Creative Mobile

Rosa

Patricia Bednasch, Clara Marz, Birte Rauch und Erik Veenstra, Potsdam (Durchschnittsalter: 24 Jahre) 

Eine Reise in die Geschichte der DDR an der FH Potsdam - im Hier und Jetzt und direkt vor Ort. „In Potsdams Mitte steht ein schönes Schloss, direkt daneben sollen gehobene Wohn- und Geschaftshäuser entstehen. Doch ein hässlicher Klotzbau der FH Potsdam ist im Weg“, schrieb der rbb 2014. Der Auszug des störenden Fachhochschulgebäudes ist besiegelt. Ende 2017 wird der Campus endgültig abgerissen. Somit wird einer der letzten architektonischen und stadtgeschichtlichen Überreste der DDR In Potsdams Mitte zugunsten schöner, preußischer Fassaden getilgt. "Rosa" versucht diesen historischen Wert zu konservieren, indem es ihn rekonstruiert. Hörerinnen des Mediawalks begeben sich in das Gebäude, und hören die berührende Geschichte von Frank und Rosa, die sich rund um den FH-Campus zum Ende der DDR-Zeit so abgespielt haben könnte. Untermalt wird das Ganze durch Video- und Audioelemente, die mit den Erzählungen verschmelzen und die Vergangenheit in die Gegenwart holen.

Laudatio der Jury:

„Rosa“ ist ein Audio-Rundgang mit Videoelementen durch die Fachhochschule Potsdam am Alten Markt. Der Walk führt den Erinnerungsbummler 18 Minuten lang in die Vergangenheit eines Gebäudes, und in die Erinnerung einer längst vergangenen Liebesgeschichte. Frank studiert Musik auf Lehramt, kann Gitarre spielen und fühlt sich, wie viele seiner Kommilitonen, zur koketten und etwas aufmüpfigen Sportstudentin Rosa hingezogen. Schließlich werden die beiden ein Paar. Frank erträumt sich eine gemeinsame Zukunft, während Rosa sich zunehmend eingeengt fühlt. Kurz vor Ende ihrer Studienzeit fällt die Mauer. Rosa verlässt Frank und die Stadt, um ihre neugewonnene Freiheit auszukosten. Der Verlassene bleibt zurück. Der Walk spielt im Hier und Jetzt: Kurz vor Abriss des Campus Alter Markt begibt sich Frank noch einmal auf den Weg durch das alte Gebäude und nimmt uns mit auf seine Reise. Die Jury überzeugte diese einfühlsame Erinnerungskultur und folgte der Liebesgeschichte in die kleinsten Winkel des alten Gebäudes. Gern hätten wir das Gebäude noch einmal aufgesucht, um die bröckelnden Erinnerungen vor Ort zu erleben. Den Macherinnen und Machern aber gratulieren wir zum Sonderpreis „Creative Mobile“.

Projekt: Rosa

Laudatio "Rosa"

Zurück