2017, 2. Platz Altersgruppe 16-20 Jahre

Display me

Ludwig Pfeiffer und Josua Roter, München (Durchschnittsalter: 20 Jahre)

"Display Me" ist ein Visier zur Flucht von der virtuellen Realität in die reale Virtualität. Die Helmkonstruktion erinnert zunächst an einen Schweißerhelm, verbirgt aber etwas ganz anderes. Wer den Helm aufsetzt, dem ist der Blick nach außen versperrt, denn das Smartphone-Display zeigt nach außen – und schaut nach innen. Während die Person hinter der Maske nicht sieht, wer ihn anschaut, weiß der Mensch davor nicht, ob ihm das wahre Gesicht hinter der Maske präsentiert wird, oder nur ein vorgetäuschtes Bild. Menschen, die "Display Me" tragen sind körperlich präsent, ihr Fokus, auf die Sinne jenseits des Sehens gerichtet, regt die Fantasie an, löst aber auch Orientierungslosigkeit und Unbehagen aus. Das Gegenüber erlebt etwas ganz anderes: Es muss zunächst herausfinden, ob Körper und digitales Gesicht zusammen gehören. Fragen nach der Authentizität der digitalen Selbstdarstellung kommen auf. Zudem eröffnen sich moralische Bedenken: Wie sehr dringe ich in die Privatsphäre ein, sobald ich jemanden haargenau mustere, der mich dabei nicht sieht?

Laudatio der Jury:

Ludwig Pfeiffer und Josua Roters haben eine Helmkonstruktion gestaltet, die zunächst an einen Schweißerhelm erinnert. Das Bild wird jedoch von einer auffälligen Visierkonstruktion mit integrierter Smartphone-Halterung nachhaltig durchbrochen. Wer den Helm aufsetzt, dem ist der Blick nach außen versperrt, denn das Smartphone-Display zeigt nach außen – und schaut nach innen. Während der Mensch hinter der Maske nicht sieht, wer ihn anschaut, weiß der Mensch davor nicht, ob er das wahre Gesicht hinter der Maske sieht, oder nur ein vorgetäuschtes Bild. In Zeiten von Influencern, Fake-Profilen und vorgetäuschten Realitäten im Netz ist „Display Me“ ein Spiel mit der Illusion – oder, um es mit den Worten der beiden Designstudenten aus Halle zu sagen: „Es ist ein isoliertes Dabeisein. Wie das Kind, das sich beim Versteckspiel die Augen zuhält im Irrglauben, so nicht gesehen zu werden.“ Die Jury gratuliert Ludwig Pfeiffer und Josua Roters zum 2. Platz in der Altersgruppe 16-20 Jahre und hofft, dass viele Menschen „Display Me“ ausprobieren können und das Experiment so für weitere Ein- und Ausblicke, Irritationen und Reflexionen, Gedanken und Gespräche sorgt.

Projekt: Display me

Laudatio "Display me"

Zurück